Bio-Hotel Kenner’s Landlust im Wendeland

Es ist 3 Tage vor Urlaubsbeginn. Wir checken die Wetter-App für St. Peter Ording. Der Plan für die nächste Woche: mit dem Bully auf den Campingplatz und für eine Woche das Camping-Leben genießen. Fakt ist: Es soll 7 Tage regnen – dabei noch starker Wind. Die Lust auf Urlaub vergeht uns etwas. Wir brauchen einen neuen Plan.

Der Plan findet sich bei einem Reise-Portal für Familienurlaube. Wir werden fündig bei dem Biohotel Kenner’s Landlust. Von Bio-Küche über Allergiker-Zimmer, ökologischen Hausbau, Kinderbetreuung mit Waldführungen…. zack, gebucht und übermorgen geht’s los.

So war das also vor ein paar Wochen mit unserem Urlaub…. Ihr wollt wissen, wie es uns dann so gefallen hat? Wir hatten eine sehr schöne Zeit – so, dass ich hier den nächsten Travel Report aufschreibe 🙂

So wie wir leben, wohnen wir auch (Kenny und Barbara Kenner). Und genau das spürt man auch während des Aufenthaltes in dem schönen Haus im sanften Wendeland im Osten Niedersachsens.
Das Haus wurde nach baubiologischen und ökologischen Gesichtspunkten renoviert. Verwendet wurden nur ökologisch empfehlenswerte Baustoffe, Naturmaterialien wo möglich, und prinzipiell mit Naturfarben gestrichen.

Das Essen

Meiner Meinung nach einer der wichtigsten Punkte bei einem Urlaub. Auf allen Tischen liegen im Kenner’s Landlust booklets, in denen die Beziehungen zu den Lieferanten bzw. deren Firmen beschrieben werden. Hier findet man sämtliche Informationen, aber auch Erzählungen darüber, wie man die Lieferanten kennen gelernt hat oder diese die Firmen gegründet hatten. Sehr sympathisch.

Hauptsächlich isst man bei den Kenners vegetarisch. Der Start ist grandios und wir freuen uns auf die weiteren Tage. Im Laufe der Woche zeigt sich, dass ein starker Start aber nicht alles ist und es durchaus noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Aber wo gibt’s diese nicht?

Frühstück war toll mit einer großen Auswahl – gekochte Eier, Brötchen, Brot, Käse, Wurst, Gemüse und Obst und Müsli… Also alles, was das Herz begehrt. Mittags gab es immer eine leckere Suppe und einen Auflauf. Und abends war dann meist eine größere Auswahl an Speisen: von Salaten, über Aufstriche, viel Gemüse und Getreide.

Ein besonderer Pluspunkt: Die Teeküche! Hier gibt es ständig kostenlos Yogitees zur freien Entnahme, genauso Filterkaffee. Wer möchte, kann sich hier eindecken mit Keksen oder Salzgebäck sowie Säften. Alles Bio, versteht sich von selbst.  Die Entnahme basiert auf Vertrauen – jeder Gast trägt auf eine Liste ein, was er konsumiert. Bei der Abreise wird dann abgerechnet.

EINE OASE DER RUHE IMG_5134

Hier entschleunigt man binnen einem Tag. Einfach nur zu sitzen und in den Garten zu schauen… mehr braucht man nicht. Als meine Schwester an einem Tag anruft und mir von ihrem Arbeitsalltag erzählt, bin ich tatsächlich erstmal geflasht von sovielen Geschehnissen, die binnen 1 Tag bei ihr stattgefunden haben. Da wird mir erst bewusst, wie anders der Tag hier im Wendland verläuft.

Für die Kinder gibt es einen große Sand-Spielplatz gleich hinter dem Hotel. Die Eltern können auf der Terrasse und auch vom Speisesaal aus die Kleinen beobachten. Im riesigen aber überschaubaren Garten können die Kinder herumtollen und entdecken.

KINDERBETREUUNG

IMG_5133Wer möchte, kann den Wald mit Försterin Tatjana und ihren beiden Frettchen entdecken. Tatjana betreut die Kinder von 3-12 Jahren. Sie machen Ausflüge in den Wald, studieren Wolfs-Theaterspiele ein, gehen ins Waldmuseum und ins Waldlabyrinth und entdecken zusammen die Umgebung. Bei Schlechtwetter stehen 2 Spielzimmer zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight ist die Vorlesestunde von Barbara Kenner. So sitzt sie, etwa 45 Minuten lang, und alle hören ihr gespannt zu. Sogar unsere aktive 3jährige bewegt sich kaum in dieser Zeit.

AUSFLÜGE

Ausserdem organisiert Familie Kenner Ausflüge zu anderen Höfen in der Umgebung sowie Wolfswanderungen. Kenny Kenner arbeitet als ehrenamtlicher Wolfsberater in Niedersachsen und kann genauso wie seine Frau grandios vom Wald erzählen. Dabei verpackt er viel Wissen in tolle Geschichten und man bemerkt kaum, wie die Zeit vergeht.

Absolut ein Ausflug wert!!!

Verbesserungswünsche:

  • Essen: Beim Frühstück hätte ich persönlich mir trotz der großen Auswahl mehr Abwechslung gewünscht: mal ein Kuchen oder Brioche, mal Rühreier oder Omelett. An manchen Tagen war von einigen Gerichten nicht genug vorhanden – auch auf Nachfrage wurde dann kein Nachschub gebracht. Nur an 2 Tagen gab es Fleisch und Fisch – das Fleischgericht war Rinderzungen-Ragout, das ist natürlich auch nicht jedermann’s Sache.
  • Regeln: Am 1.Tag unserer Ankunft wurden wir auf vieles hingewiesen: Kinder sollen im Spielzimmer nicht spielen, mit ihrem Spielbuggy nicht auf dem Holzboden fahren…. da hätten wir es schön gefunden, einfach gleich zu Beginn eine Liste mit Regeln zu bekommen.
  • Flexibilität: An einem Tag regnete es sehr stark und wir fanden den Seminarraum mit dem kleinen Fernseher offen. Als wir ein Video für die 3 Kinder, die zu dieser Zeit im Hotel anwesend sind, spielen möchten, kommt das gar nicht gut an. Da hätten wir uns etwas mehr Flexibilität gewünscht.

Auf jeden Fall hatten wir einen tollen Aufenthalt und werden auf jeden Fall wieder kommen.