Interview mit Jan \’n June

Ihr erinnert euch sicher noch an den Artikel über die Marke Jan ‘n June? Nun haben mir die beiden Gründerinnen Jula und Anna über ihre Anfänge & Philosophie erzählt und ein bisschen etwas von der Frühlingskollektion 2016 verraten. 

Wann und wie hat Jan ‘n June begonnen?

Zum ersten Mal kam die Idee im Sommer 2013 auf. Bis wir aktiv wurden ist dann etwa ein Jahr vergangen und im August 2014 haben wir ganz offiziell gegründet. Jan ‘n June (Anmerkung: Steht für die Geburtsmonate der beiden) ist aus Eigenbedarf entstanden. Wir haben uns gefragt, warum es keine nachhaltige Mode gibt, die unserem Empfinden nach modisch ist, aber gleichzeitig bezahlbar.

Warum Eco Fashion?

Die Modebranche unterzieht sich einer langsamen Wandlung – ähnlich wie es die Lebensmittelindustrie getan hat. Nur steht sie noch ganz am Anfang. Ob die sozialen Aspekte oder die ökologischen – man könnte jetzt 100 Problematiken der Fast Fashion aufzählen. Aber um es kurz zu machen: wir haben auf der Erde gar nicht die Kapazitäten ewig so weiter zu machen wie bisher – und merken zum Glück auch langsam, dass wir es gar nicht auf Kosten anderer wollen. Es gibt da so ein Zitat von Lucy Siegle, das es ganz gut trifft: „ Fast Fashion isn’t free – someone somewhere is paying“.

Was macht euch speziell? Inwiefern unterscheidet ihr euch von anderen Slow Fashion Brands?

Sicherlich an dem Dreiklang aus Modegrad- und Stil, Bezahlbarkeit und Nachhaltigkeit.

Welche Materialien verwendet ihr und warum?

Wir verwenden in der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion zertifizierte Bio-Baumwolle, recycelte Baumwolle oder recyceltes Polyester. Auch wenn Bio-Baumwolle bisher noch den größten Anteil ausmacht, würden wir zukünftig gerne noch mehr auf recycelte Materialien setzen. Warum Neues schaffen, wenn man recyceln kann?

Übrigens versuchen wir diese Philosophie auch in andere Bereiche des Unternehmens, wie z.B. Verpackung usw. zu übertragen.

Was inspiriert euch? Aus welcher Inspiration entstehen eure Designs?

Klingt immer so abgedroschen, wenn Designer das sagen, aber die kommt eigentlich von überall her: Magazine, Reisen, Blogs, Streetstyles, Natur oder manchmal ist es ganz simpel auch ein Teil, das in unserem eigenen Kleiderschrank fehlt.

Habt ihr persönliche Favoriten in der aktuellen Kollektion?

Wir leben quasi gerade in dem Fleece Mantel ALAN! Der ist so weich!! Wir haben ihn auch noch mal nachproduziert, weil er so schnell ausverkauft war. Bald ist er also wieder zu haben.

Ich/Wir können diesen Winter nicht ohne ……..? leben.

Einen dicken Schal und einen Statementmantel.

Könnt ihr schon etwas verraten, wie die Frühjahrs-Kollektion 2016 aussehen wird? Farben? Schnitte?

Achtung kleine Sneak-Peak! 😀

Es wird wie immer schön clean und reduziert. Die Hauptfarben neben schwarz, weiß und grau sind dieses mal navy, ein mittelblau und hellgelb. Die Kollektion heißt SUPERGIRL und ist eine Homage an inspirierende weibliche Persönlichkeiten. 

Hier geht’s zum Jan ‘n June online Shop!