Upcycling – was ist das eigentlich? Und wieso und warum?

Vor ein paar Tagen habe ich einen Beitrag geschrieben über die Katastrophe des Rana Plaza, die Situation in den Fabriken heute und was wir konkret machen können. Einer der Tipps war Upcycling – und darüber geht’s hier am Blog in der nächsten Woche.

What the heck is Upcycling? 

Also ganz einfach gesagt bedeutet es, dass Materialien wieder verwendet werden, um etwas Neues durch etwas Altes entstehen zu lassen. Beispiel: eine alte Obstkiste wird zum Wandregal umfunktioniert, eine Holz-Palette zum Tisch oder eine alte Bluse, die nicht mehr verwendet wird, dient als Basis für ein Kinderkleid…. 

Unsere natürlichen Ressourcen schwinden immer schneller – der WWF hat erst Anfang August bekannt gegeben, dass bereits zu diesem Zeitpunkt sämtliche natürliche Ressourcen für 2015 aufgebraucht worden sind. Das heißt, dass wir seit August diesen Jahres auf Pump in der Natur leben. Gratulation an uns!! Insofern bekommt Upcycling eine immer größere Bedeutung, denn mithilfe dieses Konzeptes werden Ressourcen, aber auch Kosten gespart.

Upcycling ist übrigens etwas, das wir Luxusgesellschaften erst lernen müssen, in vielen Entwicklungsländern aber aus der Not heraus eine verbreitetes Konzept ist. So sind zum Beispiel zum Beispiel Flechttechniken weit verbreitet, mit denen sich aus alten Gummi- und Plastikprodukten neue Produkte fertigen lassen: wie zum Beispiel aus alten Autoreifen Sohlen für Flip-Flops entstehen.

Upcycling Tipps: 

  • Kleidung nicht in den Müll werfen, sondern zu Altkleider-Spendecontainer, Stadtmission, Caritas oder anderen Zentren, oder auch Second Hand Läden bringen
  • Werdet kreativ – Bringt eure Kleidung zum Schneider und lasst sie umnähen
  • Bewusst mit deinen Sachen umgehen – überlege dir, ob du etwas nicht umgestalten kannst, bevor du es wegwirfst
  • Versuch dich doch selbst einmal als Hand- und Heimwerker und gestalte ein Möbelstück neu il_570xN.225113326

Bilderquelle: Easy user “ByGordonLiving“, Photographer: Gina Guthrie

  • Lasst euch inspirieren auf www.pinterest.com -> sucht nach Upcycling Ideen
  • Auf www.etsy.com gibt es ganz viele Upcycling Anbieter wie zum Beispiel UpcycArt, der diesen Tisch aus alten Weinkisten gestaltet hat

il_570xN.832284237_a9pc

Bilderquelle: Etsy User “UpcycArt

  • Ganz simpel und ohne basteln:
    • Joghurt-Gläser funktionieren gewaschen und getrocknet auch gut als Aufbewahrungsboxen für andere LebensmittelIMG_3631
    • Saftflaschen kann man einfach zu Vasen umfunktionieren und das sieht auch noch schön aus 🙂
  • Auf www.weupcycle.com haben 2 Studentinnen der Universität für angewandte Kunst in Wien einen Blog gestaltet, auf dem sie 30 Tage lang 30 Dinge posten wollten, die sie aus Abfall gebaut haben. Aus 30 Tage wurden 3 Jahre. Für jeden Tag 1 Upcycling-Idee.